Wieso lifevest

Es gibt unzählige sehr gute und vertrauenswürdige Organisationen, welche sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen. Braucht es wirklich eine weitere Institution, welche soziale Projekte unterstützt und sich für das wohl von bedürftigen Menschen einsetzt? Würde es nicht mehr Sinn machen, einfach bestehende soziale Werke finanziell zu unterstützen, anstatt eine weitere Organisation zu etablieren?

Wir haben lifevest ins Leben gerufen, weil unser Anliegen über die reine Finanzierung von sozialen Projekten hinausgeht. Soziales Engagement im In- und Ausland, gerade dort wo engagierte, kompetente und vertrauenswürdige Personen sich mit Herzblut für soziale Gerechtigkeit engagieren und zeitgleich finanzielle Mittel knapp sind, ist eines von drei zentralen Anliegen von lifevest. Aber eben nur eines von drei.

Ein weiterer Pfeiler von lifevest ist unsere Community. Wir glauben an die Kraft von Freundschaften, welche gemeinsam etwas bewegen möchten und zusammen eine Vision für eine sozial gerechtere Welt teilen. Zentral sind dabei der gemeinsame Weg und Austausch in unserer Community rund um einen sozial verantwortlichen Umgang und Lebensstil mit unseren Ressourcen. Besonders mit unseren teils sehr umfangreichen Ressourcen in der Schweiz. Wir möchten somit nicht nur zusammen etwas in der Welt bewegen, sondern auch selbst in unserem Denken und Herzen Veränderung erfahren. Letztendlich eine Veränderung hin zu mehr innerer Freiheit. Frei von Habgier und einem ungesunden Materialismus, welcher letztendlich nicht zu mehr Glück führt, sondern in vielerlei Hinsicht beengend sein kann.

Neben ehrlichem, wohlwollendem und respektvollem Austausch in diversen Gefässen und gelebten Freundschaften in unserer Community, sind inspirierende Events und Ressourcen die dritte Säule von lifevest. Dies können Blogs, Literaturempfehlungen, Videos oder durch uns organisierte On-Site Events sein.

lifevest zeichnet sich somit durch die Kombination unserer drei Säulen - unserer Community, den zahlreichen Projekten im In- und Ausland sowie inspirierenden Events und Ressourcen – aus. Immer unter dem Motto «Share Freedom»: Bedürftigen Menschen etwas Freiheit zu schenken und selbst mehr Freiheit durch einen grosszügigen und verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen zu erfahren.

Wir wünschen uns und glauben, dass gerade ein kleines Land wie die Schweiz global eine Vorreiterrolle im Bereich der sozialen Gerechtigkeit einnehmen kann.

Wie sind wir organisiert

lifevest ist als Verein organisiert und hat seinen Sitz in der Schweiz in Winterthur. Die wichtigsten Führungsorgane des Vereins sind der Vorstand und die Vereinsversammlung. Die Vereinsversammlung, welche sich aus allen Aktivmitgliedern zusammensetzt, ist für die strategische Ausrichtung von lifevest zuständig und übt darüber hinaus eine Aufsichtsfunktion aus.

Der Vorstand von lifevest hat sehr umfassende Kompetenzen, was schnelle Entscheidungswege und eine unbürokratische Verwaltung mit sich bringt. Dies ist gerade in der Ressourcenallokation bei sozialen Projekten ein grosser Vorteil. Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins, vertritt diesen nach aussen und setzt die Strategie des Vereins um.

Ein wichtiger Pfeiler von lifevest ist unsere Community und die Projektverantwortlichen. lifevest lebt von diesen Freundschaften und zeichnet sich dadurch aus. Jedes Projekt hat eine/n Projektverantwortliche/n, welche/r den Kommunikationsfluss, die Ressourcenallokation und den Projektfortschritt sicherstellt.

Wer steht hinter lifevest

Der Vorstand von lifevest besteht heute aus zwei Vorstandsmitgliedern, Timon Schneider und Dominik Dutkiewicz. Timon und Dominik verbindet eine langjährige Freundschaft und die Leidenschaft für soziale Gerechtigkeit einzustehen. Beide absolvierten ihr Bachelor- und Masterstudium an der HSG (Universität St. Gallen), Timon mit Schwerpunkt Volkswirtschaft und Dominik Betriebswirtschaft.

Timon Schneider lebt zusammen mit seiner Frau Ursula sowie ihren drei gemeinsamen Kindern in Winterthur. Timon ist Volkswirt und Theologe und liebt es, die beiden Welten miteinander zu verknüpfen. Heute engagiert er sich als Mitglied der Geschäftsleitung einer Sozialfirma in der Arbeitsintegration. Davor war er als Unternehmensberater, Wirtschaftslehrer und Leiter einer Bildungseinrichtung tätig.  

Dominik Dutkiewicz lebt zusammen mit seiner Frau Marie-Christine in Winterthur. Er arbeitet im eigenen Familienunternehmen, der HR Campus AG, ist dort teil der Geschäftsleitung und Mitinhaber. Sein Fachgebiet ist HR Prozess- und Softwareanwendungsberatung mit besonderem Fokus auf Cloud Lösungen. Vor seiner Zeit bei HR Campus hat er mehrere Jahre bei SAP sowie für Accenture und Mercedes-Benz gearbeitet.

Share Freedom