Safisha School

Bildung und Grundversorgung für unterprivilegierte Kinder in Kenias Hauptstadt Nairobi

Die Safisha Africa Welfare Foundation, eine staatlich registrierte NGO in Kenia, betreibt unter der Leitung von Alice Muhonja in Nairobi eine Schule namens «Safisha». Die Safisha Schule unterrichtet 200 Kinder ab dem Kindergartenalter bis zur achten Klasse. Die Klassen werden ausschliesslich von kenianischen Lehrpersonen unterrichtet. Zusätzlich zur Schulbildung erhalten alle Kinder ein Frühstück sowie ein warmes Mittagessen in der Schule. In Kenia müssen Eltern für die Schulbücher, Stifte, Hefte, Schuluniformen, ja sogar für die Schulbank ihrer Kinder, selbst aufkommen. Leider können sich dies längst nicht alle Familien leisten. Dies führt dazu, dass der Zugang zur Bildung für viele Kinder nicht gewährleistet ist und die Kinder tagsüber auf der Strasse anzutreffen sind. Mit Unterstützung der lokalen Polizei können diese Kinder registriert und danach an die Safisha Schule weitergeleitet werden, wo sie eine kostenlose Schulbildung und Verpflegung in Anspruch nehmen dürfen.

Facts and Figures

Projektfokus

Kostenlose Schulbildung und Verpflegung für Kinder aus dem Slum.

Einsatzgebiet

Eine Schule in einem Slum im Osten von Kenia’s Hauptstadt Nairobi.

Zielgruppe

Unterprivilegierte Kinder, welche aufgrund mangelnder finanzieller Mittel keine staatliche Schule besuchen können.

Grösste Herausforderung

Mangelnde staatliche finanzielle Unterstützung für die Grundversorgung und Ausbildung von Kindern in den Slums von Nairobi. Sehr desolate Infrastruktur und dringender Investitionsbedarf aufgrund von Platzmangel in jetziger Safisha Schule.

Unser Traum

Lachende Kindergesichter, welche dank guter Ausbildung, Fürsorge und Grundversorgung etwas mehr Freude und Hoffnung sowie Zukunftsperspektiven für ihr Leben geschenkt bekommen.

Fun Fact

Beim beliebten Spiel Montagsmaler wird bei Safisha, sobald ein kreisartiges Gebilde an der Wandtafel zu erkennen ist, nicht etwa «Sonne» oder «Ball» gerufen. Nein, alle Kinder schreien freudig «Chapati». Chapati ist ein aus Indien importiertes kenianisches Nationalgericht, welches einem Fladenbrot ähnelt.

Story & Impact

  • 2021

    Baustart

    Wir starten mit dem Bau der Schule!
  • 2020

    200 Kinder

    Die Schule zählt 200 Kinder

  • 2019

    Support For Safisha Africa

    Gründung des Schweizer Vereins «Support For Safisha Africa», welcher zum Ziel hat, die SAWF in ihrer Arbeit zu unterstützen

  • 2017

    Cycle For Safisha Africa

    Spendenaktion «Cycle For Safisha Africa» und damit der Start eines Schulbauprojekts für die SAWF

  • 2016

    40 Kinder

    Die Schule zählt 40 Kinder

  • 2011

    Freiwilligeneinsätze

    Freiwilligeneinsätze werden generiert, um das Projekt international zu vernetzen

  • 2010

    Lehrpersonen

    Kenianische Lehrpersonen werden eingestellt

  • 2009

    10 Kinder

    Die Schule zählt 10 Kinder

  • 2008

    Alice Muhonja

    Alice Muhonja gründet die NGO «Safisha Africa Welfare Foundation» (SAWF) und beginnt, die Safisha-Schule aufzubauen

Ansprechpartnerin Schweiz
Portrait Carmen Knöpfel
Carmen Knöpfel ist Primarlehrerin und aktuell in der Ausbildung zur Schulischen Heilpädagogin. Sie lernte die Safisha Africa Welfare Foundation im Jahr 2016 kennen und engagiert sich seit diesem Zeitpunkt für die wertvolle Arbeit der NGO. In diesem Zuge gründete sie den Schweizer Verein «Support For Safisha Africa». Wann auch immer die Ausbildung und Arbeit es zulassen ist sie gerne selber vor Ort in Kenia und packt mit an.
Projektverantwortliche vor Ort
Portrait Alice Muhonja
Alice Muhonja ist Kenianerin und gründete im Jahr 2008 die NGO «Safisha Africa Welfare Foundation». Sie ist ausgebildete Pastorin und alleinerziehende Mutter von vier inzwischen erwachsenen Kindern. Während ihrer Arbeit als Pastorin begann sie, ein Ernährungsprogramm für Strassenkinder aufzubauen und merkte jedoch schnell, dass dies nur ein kleiner Tropfen auf den heissen Stein ist. Deshalb entschied sie sich, ihren Beruf als Pastorin aufzugeben und stattdessen die unterprivilegierten Kinder eines Slumgebiets im Osten der kenianischen Hauptstadt Nairobi nachhaltig zu unterstützen. Sie ist die Schulleiterin der Safisha Schule und leitet diese mit Herzblut.

Hast Du Fragen zum Projekt?

Mit dem Kontaktformular erreichst Du direkt die zuständige Ansprechperson für das Projekt, welche am kompetentesten auf Deine Fragen eingehen kann.





    Share Freedom