Comunident

Neue Brücken und gesunde Zähne für die indigene Bevölkerung in Costa Rica

Das Team von Comunident setzt sich mit Kopf, Herz und Hand für eine ganzheitliche Unterstützung der indigenen Bevölkerung im Chirripo Reservat in den Bergen Costa Ricas ein. Sie betreiben am Rande des Reservates eine eigens aufgebaute Gesundheitsklinik für medizinische und zahnmedizinische Behandlungen. Zusätzlich unterstützen sie den Stamm der Cebécar im Auf- und Ausbau von einfachen Brücken über die vielen Flüsse der Bergregion. Um auch in entlegenen Gebieten eine minimale Gesundheitsversorgung zu gewährleisten, sind sie auch mit einer mobilen Zahnarztklinik – gepackt auf dem Rücken eines Pferdes – im Reservat unterwegs. Im ganzen Gebiet des Stammes der Cabécar ist die Gesundheitsklinik von Comunident die einzige Möglichkeit zahnärztlichen Behandlungen in Anspruch zu nehmen. Neben den zahnmedizinischen und baulichen Projekten investiert Comunident in die Ausbildung der lokalen Bevölkerung im Bereich Hygiene und Gesundheit und trägt so zu einer nachhaltigen Entwicklung in der gesamten Region bei.

Facts and Figures

Projektfokus

Comunident bietet zahlbare Zahnbehandlungen, Ausbildung in Hygiene und präventive Gesundheitsversorgung an.

Einsatzgebiet

Im Reservat Chirripo leben ca. 17’000 Menschen in einfachsten Verhältnissen. Die Klinik befindet sich am Rande des Reservats in Grano de Oro.

Zielgruppe

Das Angebot ist auf die Bevölkerung des Stammes der Cabecar ausgerichtet. Die verschiedenen Dörfer im Reservat können oft nur zu Fuss erreicht werden.

Grösste Herausforderung

Ungenügende Bildung, schlechter Zugang zu medizinischer Versorgung und desolate Infrastruktur bringt viel Leid, Schmerz und manchmal auch Tod. Die staatliche Unterstützung in diesen Problemen ist ungenügend oder gar nicht vorhanden.

Unser Traum

Sichere Brücken verhindern viele unnötige Unfälle und eine zeitgemässe Gesunheitsversorgung tragen massgebend zu einem würdevollen Leben bei. Dafür setzen wir uns ein.

Fun Fact

Nicht selten kommt es vor, dass für eine Zahnbehandlung in Form eines Huhns bezahlt wird.

Story & Impact

  • 2021

    3D-Röntgen im Jungle

    Dank der guten Zusammenarbeit mit einem Prodzuenten, konnte ein modernes und sehr leistungsfähiges Röntgengerät günstig erworben werden. Dieses Gerät eröffnet ganz neue Möglichkeiten in der Diagnose und Behandlung von Patienten.
  • 2019

    Neue Klinik

    Die erste Klinik platzt aus allen Nähten. Ein neues Gebäude wird mit viel Eigenleistung gebaut und beheimatet nun mehrere Behandlungszimmer und gute Infrastruktur für die Behandlung der Patienten.

  • 2017

    Communident wächst

    Nicht nur die Famile Stoll wächst, sondern auch Comunident. Neben Investitionsbeiträgen wird das Projekt mit monatlichen Beiträgen unterstützt damit auch die wiederkehrenden Fixkosten gedeckt werden können. Zusätzliches Klinikpersonal wird angestellt.

  • 2016

    4 Räder statt 4 Hufe

    Finanzierung eines Quads, um auch in entlegene Gebiete vorzudringen. Der Quad wurde nötig, da die Pferde der Familie Stoll von Banditen erlegt wurden.

  • 2015

    Brücken für Zähne und Flüsse

    Start der Partnerschaft von lifevest mit Communident. Der Fokus liegt zu Beginn in der Unterstützung für medizinisches Material und im Aufbau der ersten Gesundheitsklinik. Joel startet zudem mit dem Bau von Hängebrücken.

  • 2014

    Der Startschuss

    Die erste Klinik entsteht und damit beginnt auch die Arbeit von Comunident.

Ansprechpartner Schweiz
Urs Stoll
Urs Stoll begleitet und unterstützt Comunident seit dem Start und verfolgt ihre Arbeit sowohl aus der Schweiz, wie auch bei regelmässigen Besuchen in Costa Rica. In den vielen Besuchen hat er das Land und die Leute kennen und schätzen gelernt. In der Schweiz steht er für die unterschiedlichsten Fragen gerne zur Verfügung. Beruflich arbeitet er als selbstständiger Immobilienökonom und berät Immobilieneigentümer in ihren Aufgaben.
Projektverantwortliche vor Ort
Bild Joel, Rebe und Benaiah
Joel und Rebekah Stoll leiten das Projekt Comunident gemeinsam. Joel ist gelernter Zimmermann und in der Schweiz aufgewachsen. Rebekah ist ausgebildete Zahnärztin. Ursprünglich aus den USA, ist sie seit ihrer Kindheit am Rande des Reservats Chirripo in Costa Rica aufgewachsen. Die beiden sind seit 2013 verheiratet und Eltern von drei Kindern. Sie wohnen direkt neben der Gesundheitsklinik in Grano de Oro; gemeinsam mit 14 Kühen, 3 Pferden, 2 Säuen und unzähligen Hühner, Schlangen und Spinnen.

Hast Du Fragen zum Projekt?

Mit dem Kontaktformular erreichst Du direkt die zuständige Ansprechperson für das Projekt, welche am kompetentesten auf Deine Fragen eingehen kann.





    Share Freedom